Beratungsförderung für Praxisgründer

Fördermittel für Praxisgründer – Beratungsförderung

 

Beratung vor der Gründung – Förderung von Existenzgründungsberatungen

Im Gegensatz zu der Beratungsförderung von bestehenden Unternehmen gibt es kein bundesweites Programm zur Beratungsförderung. Die Förderungen von Beratungsleistungen vor der Gründung ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt.

 

Dr. Daniela Heints - Business Coaching für Zahnärzte - Fördermittel für Praxisgründer
Fördermittel für Praxisgründer

 

Beratung vor der Gründung

Alle Förderungen beziehen sich auf eine Beratung vor der Gründung. Die Programme und Inhalte unterscheiden sich je nach Bundesland – sich zu informieren und eine Förderung zu beantragen lohnt sich in vielen Fällen.

 

Beratungsthemen – Inhalte der Beratung

Gefördert werden Beratungen zu allen Themen rund um die Gründungsidee. Die wichtigste Frage ist: Kann sich die Gründungsidee auf dem Markt etablieren und behaupten?
Sprich: ist ein Konzept vorhanden, das wirtschaftlich tragbar ist. Hauptinhalt der Beratung ist die Unterstützung bei der Erstellung bzw. Überarbeitung eines Businessplans – d.h. die schriftliche Fixierung Ihrer ganz persönlichen Geschäftsidee.

 

alle Programme auf einen Blick

Zur Förderung von Beratungen vor der Gründung bieten die einzelnen Bundesländer Beratungsprogramme an. Einen Überblick über die Gründungsförderungen erhalten Sie auf der Website des Existenzgründerportals des BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie).

 

Förderhöhe

Die Höhe des Zuschusses variiert von Bundesland zu Bundesland. Die Programme beziehen sich auf eine Beratung vor der Gründung. Eine individuelle Anfrage lohnt sich auf jeden Fall. Wichtig ist, dass der Antrag auf Beratungsförderung vor der eigentlichen Beratung erfolgt.


Mein Tipp: Verzichten Sie nicht auf eine qualifizierte und unabhängige Gründungsberatung.


 

unabhängige Beratung

Informieren Sie sich im Vorfeld nicht nur über die Kenntnisse und Erfahrungen des Beraters/der Beraterin, sondern achten Sie auch auf die Hintergründe und Motive des Beraters/der Beraterin. Ist er /sie frei von weiteren wirtschaftlichen Interessen, die nicht Ihren Zielen dienen? Ist er/sie depotunabhängig? Verdient er/sie durch Provisionen am Verkauf von Produkten/Versicherungen oder der Höhe des Kredits mit? Oder besteht die Dienstleistung aus der reinen Beratung? Achten Sie auch auf das Netzwerk – Provisionen etc. sind häufig nicht transparent. Fragen Sie nach! Eine unabhängige Beratung scheint auf den ersten Blick kostenintensiver, doch zahlt sich am Ende mehrfach aus.

 

zugelassene Berater

Um zur Beratungsförderung zugelassen zu werden, müssen Beraterinnen und Berater je nach Programm einen Qualitätsnachweis erbringen und/oder nachweisen, dass sie hauptsächlich in der Beratung tätig sind. Die einzelnen Kriterien variieren je nach Stelle. Mit meinem Unternehmen “Business Coaching für Zahnärzte”  bin ich bei der BAFA als Beraterin zugelassen und registriert. Dies ist keine Voraussetzung für die Förderung der Gründungsberatung; die Kriterien ähneln sich jedoch. In der Regel können die Gründercoachings gefördert werden.

 

kostenloses Informationsgespräch

Zu allen meinen Coachings und Beratungen biete ich kostenfreie Informations- und Kennenlerngespräche an.

 

Kontakt

 

Förderprogramme nach der Gründung

Für bereits gegründete Zahnarztpraxen bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein bundesweites Förderprogramm an. Mehr dazu finden Sie in dem Artikel “Fördermittel für Praxisinhaber”.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.